Loading color scheme

Praxis und Theorie

Infos

Der Unterricht besteht aus theoretischen und praktischen Einheiten. Die Unterrichtszeiten für den theoretischen Unterricht kannst Du bei den Standorten nachsehen. Der praktische Unterricht, die Fahrstunden, vereinbarst Du bitte mit deinem Fahrlehrer.

Weitere Informationen erhälst Du bei unseren Fahrlehrern.

Der theoretische Unterricht wird durch moderne Software interaktiv unterstützt. Zusätzlich verfügen wir über Übungs-PC´s zur Prüfungsvorbereitung.

Aufbau des theoretischen Unterrichts

Moderne Lernmethoden und der Einsatz von multimedialen Lehrmitteln bringen nicht nur Erfolg, sondern auch Spaß beim Lernen!
Mithilfe von Übungs-PC´s kannst Du dich perfekt auf die theoretische Prüfung vorbereiten, zusätzliche stehen Dir natürlich auch unsere Fahrlehrer mit ihrer vollen Kompetenz zur Seite.
Die Anzahl der Pflichtstunden variiert je nach der Ausbildungsklasse.

    Der Grundstoff wird in 12 Doppelstunden á 90 min. und Themengebieten vermittelt:
  • Persönliche Voraussetzungen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Grundregel, Verkehrszeichen
  • Straßenverkehrssystem
  • Vorfahrt
  • Verkehrsregelungen
  • Geschwindigkeit, Abstand und umweltschonende Fahrweise
  • Andere Verkehrsteilnehmer
  • Fahrmanöver, Verkehrsbeobachtung
  • Ruhender Verkehr
  • Verhalten in besonderen Situationen, Folgen von Verstößen
  • Lebenslanges Lernen
Bei einer Fahrerlaubnis-Erweiterung auf eine andere Klasse benötigst du nur noch 6 Doppelstunden.

Zusätzlich kommen noch weitere Doppelstunden für den klassenspezifischen Unterricht dazu. (Die jeweilige Stundenanzahl ist also abhängig von der jeweilig gewählten Klasse, sowie den Zusatzklassen.

Detaillierte Informationen findest Du in den einzelnen Klassen

Aufbau des praktischen Unterrichts

Alle unsere Fahrlehrer haben eine pädagogische Ausbildung genossen, um dir das Fahren mit viel Freude und Ruhe beizubringen!
Mithilfe von Übungs-PC´s kannst Du dich perfekt auf die theoretische Prüfung vorbereiten, zusätzliche stehen Dir natürlich auch unsere Fahrlehrer mit ihrer vollen Kompetenz zur Seite.
Wie bereits in der theoretischen Ausbildung, so arbeiten wir auch in der praktischen Ausbildung nach einem gewissen STUFENPLAN.

    1. Grundstufe
  • Überprüfen des Fahrzeugs(außen), Einsteigen, Einstellungen, Vorbereitung
  • Kontrolleinrichtungen checken
  • Anfahrtübungen, Lenkbewegungen, Bremsen, Schalten
  • Mindestmaß an Sicherheit in der Fahrzeugbedienung
    2. Aufbaustufe
  • Bewegen des KFZ im einfachen Verkehr, Einordnen, Blicktechnik
  • Abbiegevorgänge
  • Grundfahrübungen: parken, wenden, rückwärts fahren
  • Trainiren verschiedener Fahrmanöver und Handlungsabläufen
    3. Leistungsstufe
  • Vermehrtes einbeziehen der Verkehrs- und Vorfahrtsregeln, Verkehrsreichen
  • Einschätzen des Verhaltens anderer Verkehrsteilnehmer
  • Festigung der Fahrzeugbedienung
  • Erstes training schwieriger Verkehrssituationen
    4. Sonderfahrten
  • Autobahnfahrten
  • Überlandfahrten
  • Nachtfahrten
    5. Reifestufe
  • selbständiges, sicheres Fahren auch im dichten Verkehr, Fahren nach Wegweisern
  • Wiederholung, evtl. Korrektur des bisher Gelernten (z.B. Grundfahraufgaben)
  • rechtzeitige Gefahrenerkennung, vorausschauendes Fahren, richtiges Reagieren auf Fehlverhalten Anderer
  • Fahrstil: energiesparend, defensiv, aber zügig genug im Verkehrsfluss
    6. Prüfungsvorbereitung
  • Belastungsproben (simulierte Prüfungsfahrten ohne Hilfe des Fahrlehrers)
  • Training, bis die Leistungsfähigkeit auch unter Stress und mit Nervosität stabil genug ist
  • Vermeidung/Abbau von Stressfaktoren während der Fahrt